Conside Manerium

» Hab' immer ein Auge auf die Dinge, die im Verborgenem liegen..
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Bin nicht da
Fr Okt 02, 2015 4:52 pm von Aryn

» Zimmer 103
Sa Sep 26, 2015 3:24 pm von Claire

» Zimmer 004
Fr Sep 25, 2015 6:33 am von Aryn

» Der Brunnen
Do Sep 24, 2015 7:09 pm von Claire

» Der Musikraum
Do Sep 24, 2015 6:44 pm von Claire

» Zimmer 003
Mi Sep 02, 2015 9:34 pm von Kyle

»  Der Teich
Mi Sep 02, 2015 8:50 pm von Evan

» Der Spielplatz
Mo Aug 31, 2015 7:30 pm von Kiara

»  Die Mensa
Mo Aug 31, 2015 2:02 pm von Evan

Die Zeit
Die Zeit


Uhrzeit: Es ist 20:30 Uhr
Wochentag: Es ist Samstag
Jahreszeit: Es ist Sommer
Wetter: Die Sonne versinkt am Horizont

Teilen | 
 

  Die Mensa

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
AutorNachricht
Evan

avatar

Anzahl der Beiträge : 383
Punkte : 485
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 19
Ort : Hinter'm Mond gleich links.

BeitragThema: Die Mensa   Di Mai 20, 2014 10:15 pm

das Eingangsposting lautete :

Hier befindet sich die Mensa, wo die Kinder zusammen essen und kochen können.
Auch dieser Raum ist hell gehalten und mit einigen Fenstern ausgeschmückt.
Die Küche ist relativ neu, jedoch nicht in Chrom oder Marmor gehalten, es sieht eher wie die Küche Zuhause aus. Holztheken, einige Barhocker.
Die Essenstische sind jeweils so gestellt, dass mindestens 4 Leute an einem Tisch sitzen können - Maximum 8.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Claire
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 222
Punkte : 289
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 20
Ort : I am from Austria <3

BeitragThema: Re: Die Mensa   So Aug 17, 2014 10:17 pm



Lukas von Steinbach





» "Es ist besser von sich selbst überzeugt zu sein, als unsicher zu sein. Ich würde das nicht als schlechte Eigenschaft bezeichnen, solange man nicht übertreibt.", sagte er mit einem Grinsen und sah Bella an. "Und ich bin nach wie vor kein Schleimer.", fügte er noch hinzu und verschränkte mit einem kecken Grinsen im Gesicht wieder die Arme vor der Brust.
Er konnte es selbst kaum glauben wie viel Spaß es ihm machte, mit Bella Zeit zu verbringen und mit ihr zu lachen. Es war befreiend einfach mal wieder herum zu albern, so konnte er einmal die Themen aus seinem Kopf bekommen, an die er eigentlich dachte.
Zum Beispiel seine kleine Schwester. Ein schatten zog sich kurz über sein Gesicht, doch er blinzelte ihn weg und fast sofort zeigte sich wieder sein übliches Grinsen, als Bella auf seinen Kommentar nichts sagte, sondern einfach nur lächelte.
Als er bemerkte, wie ihre Schultern zitterten war der heitere Ausdruck in seinem Gesicht verschwand. Sofort nahm er eine aufrechte Haltung ein und warf dem Mädchen einen fragenden Blick zu, doch sie hatte sich anscheinend wieder gefangen.
Ihr Lächeln erschien wieder und da sie das Thema gleich wieder auf den Kaffee lenkte, sprach er den Vorfall auch gar nicht weiter an. "Klar, der Kaffee ist Schuld, immer doch.", sagte er und sofort war wieder sein Grinsen zu sehen. Es machte ihn glücklich Zeit mit dem Mädchen zu verbringen und eigentlich war es schade, dass sie wieder gehen würde, doch er konnte sie verstehen.
Doch als sie ihm die Serviette in die Hand drückte und ihm einen Kuss auf die Wange gab, trat ein überraschtes Lächeln auf sein Gesicht. Er würde sich melden, denn wieder sehen wollte er sie auf jeden Fall.
Lächelnd stand er auf und machte sich auf zu seinem Zimmer.
-----> sein Zimmer «


bei Bella, geht auf sein Zimmer






Claire Descole





» "Shoppingmeile?", fragte sie und wandte den Blick kurz in Rileys Augen, bevor sie den Blick wieder abwandte und dem ihren in die Küche folgte.
Der Blick wanderte durch den Raum, er leerte sich und sie sollten wirklich gehen, es war nicht mehr wirklich viel zu tun hier und der Kaffee schmeckte sowieso nicht sonderlich gut.
Sie freute sich darauf einfach in die Stadt zu gehen und sie glaubte, dass sie wirklich mit ihrer Mitbewohnerin befreundet sein könnte, auch wenn Claire nicht der Typ für Freundschaften war.
Claire hatte früher einmal Freunde gehabt, aber hier hatte sie noch keine gefunden, auch wenn sie schon ein paar Monate hier war. Freundschaften waren nicht ihr Ding.
Und sie wollte auch mit niemandem über ihre Vergangenheit reden und deswegen wollte sie lieber alleine bleiben, denn wenn sie Freunde hatte, würden diese früher oder später nach ihrer Vergangenheit zu fragen.
Das Mädchen schluckte und stand auf. Sie sah das Mädchen an und lächelte zaghaft. Sie hatten vorhin schon Betreuer gefragt, also konnten sie jetzt einfach gehen.
-----> Shoppingmeile «


bei Riley, geht ins Dorf




_________________
Don't dream of your life, live your dream!


meine Charaktere:

~ Mia van Inckalig - 16 Jahre - single - Kind
~ Claire Descole - 16 Jahre - single - Kind
~ Lukas von Steinbach - 17 Jahre - single - Kind
~ Angelina de la Martinez - 18 Jahre - single - Kind
~ Narea Piccoli - 29 Jahre - single - Betreuer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://conside-manerium.forumieren.de
Kyle

avatar

Anzahl der Beiträge : 185
Punkte : 223
Anmeldedatum : 04.06.14
Alter : 19
Ort : irgendwo da hinten

BeitragThema: Re: Die Mensa   So Aug 17, 2014 10:52 pm




Jack


Nachdem nun auch die letzten Kinder gegangen war, verließ auch hack die Mensa. Er wusste noch nicht so ganz, was er machen sollte, aber erst einmal räumte er etwas auf. Er stellte die Tassen, die noch auf den Tischen standen auf den Tresen und dann schloss er die Fenster. Er sah sich noch einmal um und ging dann aus der Tür. Wo sollte er nun hin? Kurz dachte er an Narea und machte sich dann auf die Suche nach ihr.










auf der Suche nach Narea


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Claire
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 222
Punkte : 289
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 20
Ort : I am from Austria <3

BeitragThema: Re: Die Mensa   So Aug 17, 2014 11:05 pm



Mia van Inkcalig





» Das Mädchen setzte sich wieder und ließ nur hin und wieder ihren Blick mal nach oben wandern, sonst lag er eigentlich auf ihrer Tasse. Die beiden hatten sich anscheinend unterhalten und als sie gekommen war, hatte sie ihr Gespräch unterbrochen.
Leichte Schuldgefühle machten sich wieder in ihr breit und sie sah die beiden erst recht nicht an, auch wenn die beiden sich bedankt hatten. Ihre Antwort darauf war nur ein kurzes Lächeln in Richtung von Julius und Kiara.
Eigentlich war sie ja nicht so, wenn sie bei ihrem Bruder war, aber es war eben nur so, wenn nur sie mit ihm alleine war. Da Kiara dabei war, konnte sie selbst auch nicht so abschalten und alles vergessen wie sie es normalerweise mit Julius konnte.
Aber Claire fand Kiara eigentlich freundlich, nur das Mädchen mochte es eben nicht mit anderen zu sprechen und hat Angst davor, wie die anderen auf ihren Sprachfehler reagierten. Früher hatten die älteren Jungs und Mädchen sie immer geärgert.
Doch damals hatte ihr das nicht so viel ausgemacht, sie hatte ihre Familie, doch jetzt hatte sie nur noch Julius. Aber sie liebte Julius und eigentlich war sie nur wegen ihm noch hier, sie würde ihn nie alleine lassen.
Vorsichtig wandte sie ihren Blick auf die Armbanduhr ihres Bruders, sie konnten jetzt eigentlich gehen, aber sie sagte einfach nichts, die anderen würden sicher sagen, was sie jetzt machen würden. «


HANDLUNG




_________________
Don't dream of your life, live your dream!


meine Charaktere:

~ Mia van Inckalig - 16 Jahre - single - Kind
~ Claire Descole - 16 Jahre - single - Kind
~ Lukas von Steinbach - 17 Jahre - single - Kind
~ Angelina de la Martinez - 18 Jahre - single - Kind
~ Narea Piccoli - 29 Jahre - single - Betreuer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://conside-manerium.forumieren.de
June

avatar

Anzahl der Beiträge : 167
Punkte : 189
Anmeldedatum : 15.06.14
Alter : 18
Ort : in meinem Lieblingsort: BETT

BeitragThema: Re: Die Mensa   Di Aug 19, 2014 6:06 pm

Ash Crow


Ash beschloss sich wieder davon zu machen. Aber so genau wusste er nicht wohin, deshalb sah er sich erneut um.
Es gab nicht wirklich Leute, mit denen er etwas tun könnte. Ratlos war er. Aber vielleicht konnte er den hübschen Rotschopf finden...
Er schmolz beinahe beim Gedanken an diese Schönheit, deren Namen er nicht kannte. Aber das wollte er ändern. Und zwar schnell.
Dazu müsste er nur Ayrn folgen. Nach kurzem beiseiteschieben von jeglichen Bedenken, verließ er die Mensa langsam, nur nicht zu hastig.
Ihn interessierte im Moment nichts, weder Brown noch sonst wer.

--> 004


Riley Jackson


Riley riss sich zusammen, um beim Wort Shoppingmeile kein Gesicht zu ziehen. Das war so ziemlich etwas, was nicht zu ihr passte, aber Claire zu liebe sagte sie darauf nichts beleidigendes.
Sie war ja schon froh darüber, dass ihre, sie wagte zu behaupten, Freundin sich entschieden hatte. Sie sollte ruhig aus sich herausgehen.
Riley stand auf, freute sich dem grässlichen Gebräu, was die Leute hier wagemutig Kaffee nannten, entgangen zu sein und folgte Claire mit einem leichten Lächeln auf den Lippen.

--> Shoppingmeile

_________________
Sometimes, when you need a nice phrase for your signatur, and your mind is blank, forget it.



June Clarence ~ 14 Jahre - bei Hennes (Brunnen)
Ash Crow ~ 19 Jahre - bei Shira (Zimmer 005)
Riley Jackson ~ 15 Jahre - bei Claire (Zimmer 002)
Dwayne Fenders ~ 17 Jahre - bei Kat (Zimmer 104)


Zuletzt von June am Mo Sep 01, 2014 12:22 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Evan

avatar

Anzahl der Beiträge : 383
Punkte : 485
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 19
Ort : Hinter'm Mond gleich links.

BeitragThema: Re: Die Mensa   Di Aug 19, 2014 7:57 pm

Julius van Inkcalig




» Er schaute Kiara noch eine Weile an, bis dann ja Mia kam und sich zwischen ihnen platzierte. Auch seine Schwester grinste er an und wartete darauf, dass irgendwer irgendetwas sagte, nur um diese ekelhafte Stille zu brechen. Doch anstatt selbst was zu sagen, trank er das Gebräu was sie fälschlicher Weise als Kaffee bezeichneten. Aber besser als gar kein Kaffee. «
Seit er im Krankenhaus gewesen war, hatte er begonnen Kaffee zu trinken. Da haben auch seine Ticks angefangen, aber das war egal. Er wollt eigentlich lieber sterben, als hier ohne seine Mutter zu sein, mit dem Wissen, dass er sie umgebracht hatte.
Aber das konnte er nicht - Mia brauchte ihn... und er brauchte sie. Und irgendwie hielt ihn Kiara auch fest. Auch wenn er sie nicht kannte.
Als Kiara dann fragte, was sie noch machten, zuckte er erstmal mit den Schulter und schaute zu Mia. Sie hatte anscheinend auch keine Ahnung, was sie machen sollte. Auch gut.
,,Mal schauen, vielleicht gehen wir in die Stadt oder so. Kannst ja mitkommen."

Bei Mia & Kiara

_________________


x Farina & Adrian x


"Sometimes", Pooh said, "the smallest things put up the most space in your heart."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kiara

avatar

Anzahl der Beiträge : 303
Punkte : 391
Anmeldedatum : 18.05.14
Ort : Somewhere in the darkness *o*

BeitragThema: Re: Die Mensa   Fr Aug 22, 2014 12:35 pm

Kiara

Sie fragte sich, warum Julius die ganze Zeit so dämlich grinste. Also nicht dass sie es schlimm fände, wenn jemand mal grinste, tat sie ja auch, aber so lange?
Sie wandte ihren Kopf weg von ihm und starrte in ihre Tasse, die mittlerweile so gut wie leer war, nur der Boden davon war noch voll vom Kaffee, wie immer halt der Überrest. Den würde sie jetzt aber ganz sicher nicht ausschlecken.
Gelangweilt sah sie sich um und betrachtete kurz die anderen, die hier waren. Es waren nicht mehr viele, kein Wunder. Wer blieb schon freiwillig länger als nötig?
Als Julius dann antwortete und meinte, sie würden in die Stadt gehen und dass sie mitkommen könnte, nickte sie schulterzuckend. Warum nicht, würde bestimmt mal interessant werden. Sie kannte Julius nicht wirklich, Mia schon eher. Allerdings auch nicht gut, da das Mädchen immer so schweigsam war. Vielleicht würde sich das ja ändern, wenn ihr Bruder dabei war.
"Dann müssten wir aber einen Betreuer um Erlaubnis fragen." Sie hatte gesehen, dass fast alle von denen schon weg waren, nur die Brown konnte sie noch sehen. Na gut, dann eben die.
Kiara erhob sich und trat auf die Heimleiterin zu, welche ihre Aufmerksamkeit auf sie richtete. "Hätten wir drei", Kiara deutete in die Richtung von Julius und Mia, "die Erlaubnis, ins Dorf zu gehen?", fragte sie und die Heimleiterin nickte nur.
"Danke", sagte Kiara höflich, auch wenn sie es aus sich herauszwingen musste. Sie bedankte sich nicht gerne und entschuldigen hasste sie erst recht. Irgendwie verletzte das ihre Stolz.
Aber egal, sie ging nun wieder zu Julius und meinte: "Erlaubnis hätten wir."

Maria Brown

Der Raum leerte sich und die Frau sah sich nach Salomo um, wollte sehen, wer sich um den Kleinen kümmerte, doch er war nicht hier. Zuvor hatte sie Narea und Erik bei ihm gesehen, also waren es wohl immer noch sie, die ihn pflegten.
Vielleicht sollte man sie mal von ihrer Schicht ablösen und dementsprechend suchte sie nach Jack oder Adrian, doch beide waren nicht mehr hier.
Sah wohl so aus, als müsste sie das übernehmen. Warum nicht, es war nicht dramatisch, wie sie fand.
Gerade, als sie aufstehen wollte, kam ein Mädchen, Kiara, auf sie zu und fragte um Erlaubnis, ins Dorf gehen zu dürfen. Da sie schon alt genug war, nickte Maria und beobachtete, wie Kiara zurück zu den anderen ging.
Schließlich erhob sie sich und verließ die Mensa. Die Restlichen, die noch hier waren, würden schon keinen Mist verzapfen, da vertraute sie darauf.

---->Spielzimmer

_________________
Adrian & Farina *-*:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Claire
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 222
Punkte : 289
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 20
Ort : I am from Austria <3

BeitragThema: Re: Die Mensa   Fr Aug 22, 2014 4:12 pm



Mia van Inkcalig





» Sie sah einfach nur schweigend auf ihre Beine, auf denen ihre Hände ruhten, sie hörte zu, was die beiden sagte, sagte jedoch selbst nichts dazu. Sie mochte ihre eigene Stimme einfach nicht, weil sie stotterte.
Ihr Bruder wollte anscheinend in die Stadt, sollte ihr recht sein, ihr war es eigentlich egal, wohin sie gehen würden. Eigentlich wollte sie ja mal mit ihrem Bruder alleine sein, aber sie wusste, dass das leider nur selten möglich war.
Und Julius schien Kiara zu mögen. Und Kiara schien nett zu sein, also war es für Mia kein Problem, dass das Mädchen sie begleiten würde. Vielleicht würde es sogar recht lustig werden, auch wenn sie nicht viel reden würde.
Obwohl Kiara ihr Stottern nicht wirklich störte, jedenfalls wirkte es so.
Als ihre Mitbewohnerin sagte, sie würde mitkommen, nickte Mia einfach nur und sah ihr dann nach, wie sie zur Direktorin ging, um zu fragen, ob sie gehen dürften. Und diese schien es zu erlauben, das hieß sie durften gehen.
"Wohin?", fragte Mia leise und überraschenderweise kam dieses Wort sogar klar und ohne Stottern über ihre Lippen. «


bei Kiara und Julius




_________________
Don't dream of your life, live your dream!


meine Charaktere:

~ Mia van Inckalig - 16 Jahre - single - Kind
~ Claire Descole - 16 Jahre - single - Kind
~ Lukas von Steinbach - 17 Jahre - single - Kind
~ Angelina de la Martinez - 18 Jahre - single - Kind
~ Narea Piccoli - 29 Jahre - single - Betreuer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://conside-manerium.forumieren.de
Evan

avatar

Anzahl der Beiträge : 383
Punkte : 485
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 19
Ort : Hinter'm Mond gleich links.

BeitragThema: Re: Die Mensa   Di Aug 26, 2014 4:24 pm

Julius van Inkcalig


» Er sah nochmal zu Kiara, lächelte und sah dann zu seiner Schwester, die sich zwischen sie gesetzt hatte und nichts mehr sagte, einfach auf ihre Tasse starrte. Schließlich wandte er den Blick zu seiner eigenen und hielt sie zwischen seinen großen Händen. Schwappte mit dem letzen Rest rum.
Nachdem er seinen Vorschlag, in die Stadt zu gehen, geäußert hatte, stand Kiara schon auf und ging zu der Brown - Gnade sei mit ihr. Gespannt sah er dem Mädchen nach und verfolgte das Gespräch, auch wenn er von hier leider nichts verstand. Als die dann zurück kam und meinte, sie hätten die Erlaubnis hellte sich sein Gesicht allerdings wieder auf und er entspannte sich. War doch schön, wenn alles klappte.
,,Gut dann. Wohin wollen die Damen denn?", fragte er und war dabei aufgestanden, um sich spöttisch zu verbeugen. Dann grinste er beide frech an.






bei Mia und Kiara


_________________


x Farina & Adrian x


"Sometimes", Pooh said, "the smallest things put up the most space in your heart."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kiara

avatar

Anzahl der Beiträge : 303
Punkte : 391
Anmeldedatum : 18.05.14
Ort : Somewhere in the darkness *o*

BeitragThema: Re: Die Mensa   Di Aug 26, 2014 9:18 pm

Kiara

Sie war froh, dass sie die Erlaubnis hatten, das Gelände hier zu verlassen - wenn sie es von der Brown nicht bekommen hätte, dann wäre sie eben zu einem anderen Betreuer gegangen. Zum Glück ließ sich immer einer finden, der Ja sagte.
Ein Wechsel würde ihr mal gut tun, den ganzen Tag hier rumsitzen, das hasste sie. Nicht, dass sie es viel anders gewohnt wäre, aber hassen konnte man das ja trotzdem.
Als Mia dann fragte, wohin, überlegte sie, welcher der beste Ort sei. Daran, dass das Mädchen ungewöhnlicherweise mal was gesagt hatte, dachte sie nicht einmal, das war einfach nicht ihre Art - also nicht, dass sie dachte, sondern dass sie über das Verhalten der anderen nachdachte.
Ihr kam auch schon einer in den Sinn, als Julius nach dem Wunschort der Damen fragte und sich mit einem Grinsen verbeugte.
Kiara grinste ebenfalls und machte einen Knicks, der zwar etwas ungeschickt aussah, was ihr aber egal war.
"Ich wünsche, mich überraschen zu lassen", meinte sie dann gespielt hochnäsig, während sie in Julius' Augen sah, die ungewöhnlich hübsch aussahen...
Sie wandte ihren Blick ab und sah kurz Mia an, fragte sie wieder mit einem normalen Ton: "Hast du einen konkreten Ort im Sinn?"

_________________
Adrian & Farina *-*:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Claire
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 222
Punkte : 289
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 20
Ort : I am from Austria <3

BeitragThema: Re: Die Mensa   Di Aug 26, 2014 9:42 pm



Mia van Inkcalig





» Sie hörte den beiden aufmerksam zu und schwieg währenddessen durchgehend. Sie wollte nicht entscheiden, das sollten die beiden machen. Ihr war es vollkommen egal, wo sie hingehen sollten, Hauptsache ihr Bruder war dabei.
Ebenfalls erhob sie sich, als die beiden anderen auch aufstanden und als Kiara ihr den Blick zuwandte und fragte, ob sie einen konkreten Ort im Sinn hatte, schüttelte sie nur den Kopf und wandte den Blick dann zu ihrem Bruder.
Sie bemerkte, dass die beiden sich mochten, das war ihr klar und sie bemerkte es auch. Aber sie sagte nichts dazu, natürlich wollte sie, dass ihr Bruder glücklich war und wenn er das mit dem Mädchen da war, war sie zufrieden.
Sie erinnerte sich noch daran, als sie einmal mit einem Jungen gesprochen hatte und sie hatte den Blick ihres Bruders genau bemerkt, der nicht gerade begeistert gewirkt hatte. Aber bei ihr musste er sich ja keine Sorgen machen.
Mia interessierte sich nicht sonderlich für Jungs.
Kurz schüttelte sie den Kopf und wandte sich wieder den beiden zu. Wenn sie sich nicht bald entschieden, konnten sie gleich hierbleiben, es gab schließlich bald Abendessen.«


bei Kiara und Julius




_________________
Don't dream of your life, live your dream!


meine Charaktere:

~ Mia van Inckalig - 16 Jahre - single - Kind
~ Claire Descole - 16 Jahre - single - Kind
~ Lukas von Steinbach - 17 Jahre - single - Kind
~ Angelina de la Martinez - 18 Jahre - single - Kind
~ Narea Piccoli - 29 Jahre - single - Betreuer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://conside-manerium.forumieren.de
Aryn

avatar

Anzahl der Beiträge : 178
Punkte : 214
Anmeldedatum : 15.06.14
Alter : 17
Ort : Da, wo die Sonne untergeht und dich blendet, damit du nicht von meiner Schönheit geblendet wirst XD

BeitragThema: Re: Die Mensa   Mi Aug 27, 2014 8:22 pm

Valerie Lavie Lamour Voltaire

Sie sah die Kinder und Betreuer aus der Mensa gehen und stand schließlich selbst auf. Sie nickte Mia, Julius und Kiara freundlich zu und überlegte, wohin sie jetzt gehen sollte. Sie entschied sich schließlich für ihr Zimmer. Sie hatte gehört, sie solle eine neue Mitbewohnerin bekommen, eine Shira Lapin oder so ähnlich. Vielleicht war sie ja in ihrem Zimmer. Oder vielleicht auch nicht. Beides war ihr recht. Sie ging aus dem Saal in ihr Zimmer.

--> Zimmer 005
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ghostcats.forumieren.com
Evan

avatar

Anzahl der Beiträge : 383
Punkte : 485
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 19
Ort : Hinter'm Mond gleich links.

BeitragThema: Re: Die Mensa   So Aug 31, 2014 7:51 pm

Julius van Inkcalig


» Er sah die beiden Mädchen an. Grinste beide gleichermaßen an. Als sich Kiara dann noch vor ihm knickste, lachte er: ,,Sehr elegant, wirklich.", meinte er und zwinkerte ihr kurz zu.
Dann ging er zu Mia, die auch nicht wusste wohin, legte den Arm um sie und meinte: ,,Dann werde ich euch jetzt zu meinem Lieblingsplatz entführen. Wird cool. Vor allem, weil jetzt die Sonne untergeht.", erklärte er und nahm Mia dann mit, bedeutete Kiara ihm zu folgen.
Bei der großen Tür angekommen, löste er sich von seiner Schwester und hielt den beiden die Tür auf: ,,Wenn ich bitten darf.", meinte er und machte eine ausladende Bewegung.
Dann folgte er ihnen.

--> Flussufer






geht los


_________________


x Farina & Adrian x


"Sometimes", Pooh said, "the smallest things put up the most space in your heart."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kiara

avatar

Anzahl der Beiträge : 303
Punkte : 391
Anmeldedatum : 18.05.14
Ort : Somewhere in the darkness *o*

BeitragThema: Re: Die Mensa   So Aug 31, 2014 8:34 pm

Kiara

Als er meinte, es wäre sehr elegant, grinste sie nur wieder verlegen und sah von Julius zu Mia und wieder zurück.
Da Mia auch nichts sagte, wohin sie wollte, war Kiara nun ein wenig ratlos. Sie hasste es, Entscheidungen zu treffen, vor allem, wenn es ihr einfach egal war, wohin sie gingen.
Daher war sie froh, als Julius endlich meinte, er würde sie zu seinem Lieblingsplatz führen, und sie sah bei diesen Worten auf.
Man konnte in diesem Kaff wirklich einen Ort finden, an dem man sich gerne aufhielt? Das war ja etwas neues.
Sie betrachtete seinen Arm, der auf Mias Schultern lag und stellte sich vor, wenn dieser Arm sich über die Ihren gelegt hätte.
Sogleich warf sie diesen Gedanken aber auch wieder ab; Sie wollte ja nichts von Julius. Klar, er war nett und hatte Humor, aber das war es auch schon.
Sie folgte den beiden auf Julius' Zeichen hin und schritt durch die Tür, die von ihm aufgehalten wurde. Ein Gentleman war er ja schon, musste man sagen.

---->Julius folgen

_________________
Adrian & Farina *-*:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Claire
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 222
Punkte : 289
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 20
Ort : I am from Austria <3

BeitragThema: Re: Die Mensa   Mo Sep 01, 2014 11:48 am



Mia van Inkcalig





» Das Mädchen stand auf, als Julius ihr den Arm um die Schultern legte und sie lächelte leicht, als er sagte, sie würden jetzt an seinen Lieblingsplatz gehen. Sie kannte ihn, sie war schon öfter mit ihm dort gewesen.
Leicht legte sie ihre zarte Hand um seine Hüfte und legte kurz ihren Kopf auf seine Schulter, bevor er sich wieder von ihr löste um den beiden Mädchen die Tür aufzuhalten. Leicht lächelte sie ihm zu und sah dann kurz zu Kiara.
Auch ihr schenkte Mia ein kurzes Lächeln und dann ging sie hinter ihr her durch die Tür nach draußen. Sie hielt ein bisschen Abstand zu Kiara und Julius und kurz lächelte sie. Ihr Bruder schien das Mädchen zu mögen.
Sie selbst war noch nie verliebt, es gab bis jetzt noch nie jemanden, der sie gemocht hatte oder bei dem sie sich vorstellen konnte ihn zu mögen. Mia war eben nicht der Typ für Liebe, war sie noch nie und würde sie vermutlich auch nie sein.
----> hinter den beiden her «


geht mit Julius und Kiara




_________________
Don't dream of your life, live your dream!


meine Charaktere:

~ Mia van Inckalig - 16 Jahre - single - Kind
~ Claire Descole - 16 Jahre - single - Kind
~ Lukas von Steinbach - 17 Jahre - single - Kind
~ Angelina de la Martinez - 18 Jahre - single - Kind
~ Narea Piccoli - 29 Jahre - single - Betreuer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://conside-manerium.forumieren.de
Evan

avatar

Anzahl der Beiträge : 383
Punkte : 485
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 19
Ort : Hinter'm Mond gleich links.

BeitragThema: Re: Die Mensa   Fr Aug 28, 2015 8:10 pm





C A M E R O N






» --> Brunnen

Ihm war bewusst, dass hier niemand mehr war, nicht mal die Frauen, die hier für die Bewohner kochten und das war gut so, denn wenn jemand hier wäre, könnte Cameron ihr keinen Tee kochen.
Ihre Worte hallten immer noch in seinem Kopf, dass sie einen Unfall hatte und sich deshalb an nichts mehr erinnern konnte... klang krass. Ihre Frage brachte ihn zum grinsen, ob sie zusammen wären.
Hätte er ihr früher nicht als Freund nahe gestanden, so hätte er es vermutlich ausgenutzt und ihre Frage bestätigt, aber so war er nicht und so wollte er nicht sein. Zumindest nicht bei Avelin.

Der junge Mann öffnete die Tür und stellte ihre Koffer ab, reagierte nicht auf ihre Fragen, vorerst.
,,Warte hier.", meinte er und deutete auf einen Tisch, während er über den Küchentresen rutschte und den Wasserkocher anstellte. Früher hatte er ihr oft Tee gekocht, was dumm klang, aber für sie hatte er es gerne gemacht. Zum Glück kannte er ihre Teesorte und fand sie auch hier. Hoffentlich hatte sich ihr Geschmack nicht verändert.
Das Wasser war schnell heiß und er machte den Tee fertig. Wieder rutschte er über den Tresen und nahm die Tasse mit zu dem Mädchen.
,,Hier.", murmelte Cam und stellte den Tee vor ihr hin: ,,Ist heiß.", warnte er und grinste kurz.
Dann setzte er sich und schaute Avelin an.

,,Nein, wir waren nicht zusammen. Nur...", er machte eine Pause und schaute sie nachdenklich an: ,,Wir waren halt gute Freunde.", erklärte er dann und schaute kurz auf ihre Tasse, dann wieder zu ihr. «

kommt an




© Evan

_________________


x Farina & Adrian x


"Sometimes", Pooh said, "the smallest things put up the most space in your heart."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kyle

avatar

Anzahl der Beiträge : 185
Punkte : 223
Anmeldedatum : 04.06.14
Alter : 19
Ort : irgendwo da hinten

BeitragThema: Re: Die Mensa   Fr Aug 28, 2015 8:41 pm





Avelin






» ----> Brunnen

Avelin folgte Cameron durch eine große Tür und dann in einen großen geräumigen Raum, in dem viele Tische mit Stühlen standen. Cam wies sie zu einem Stuhl und verabschiedete sich dann in die Küche, wo er anfing das Wasser für den Tee aufzusetzen und dann einen Tee für sie aussuchte. Währenddessen sah sich Avelin gründlich um.
Es waren große Fenster auf den Seiten der Mensa und lies bei Tag sicherlich viel Licht herein. Jetzt schien nur noch der letzte rote Sonnenschein herein und lies die Haare des Mädchens geradezu aufleuchten.
Als Avelin den Jungen so beobachtete, wie er ihren Tee zubereitete, musste sie unverzüglich lächeln. Er schien zu wissen, was er tat.
Offensichtlich hat er dir früher öfter mal Tee gemacht. , meldete sich Die innere Stimme von Avelin und Avelin sah ihn einfach nur wie ein verknalltes Schulmädchen an. Sie hatte ihr Kinn auf einem Arm abgestützt und rieb sich leicht die Schläfe. Das alles war ziemlich anstrengend für sie gewesen. Sie wünschte sich so sehr, dass sie sich an Cameron erinnern könnte, da er ziemlich nett schien.
Dann kam Cameron mit einer Tasse dampfendem Tee´s aus der relativ neu aussehen Küche und stellte ihn vor ihr ab. Dann sah er sie mit seinen blauen Augen an und Avelin lies ein Schauer über den Rücken. Allerdings wusste sie nicht, ob es von diesem superintensiven Blick kam, oder weil ihr immer noch etwas kalt war.
Mit einem dankbarem Lächeln nahm sie ihm die heiße Tasse ab und entgegnete auf seine Warnung, "Ich denke ich weiß mittlerweile, dass frisch aufgebrühter Tee heiß ist, Cameron." In ihrer Stimme klang ein leicht tadelnder Ton mit, den sie aber mit einem zuckersüßem Lächeln aber wieder versuchte etwas abzumildern. Sie hatte die Jacke so weit runtergezogen wie sie konnte und legte dann ihre zarten Finger um die Tasse.
Langsam spürte sie, wie die Wärme der Tasse in ihren Körper überging und schloss genussvoll die Augen, als sie einen vorsichtigen Schluck nahm. Erst dann antwortete sie auf seine Aussage.
"Das...das tut mir Leid, Cameron. Ich...ich bin mir sicher, dass ich dich wirklich sehr gemocht habe. ", meinte sie und sah ihn an und meinte jedes Wort, welches sie gesagt hatte, vollkommen ernst. «


unterhält sich mit Cam




© Evan
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Evan

avatar

Anzahl der Beiträge : 383
Punkte : 485
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 19
Ort : Hinter'm Mond gleich links.

BeitragThema: Re: Die Mensa   Fr Aug 28, 2015 8:58 pm





C A M E R O N






» Er schaute sie eine Weile an, als sie sich umsah und der Sonnenuntergang sich in ihren Haaren verfing. Früher hatte er es gerne gesehen, wenn ihre Haare so aufgeleuchtet sind, wie sie es jetzt eben taten, und auf eine Art versetzte es ihm einen Stich.
Avelin war damals die einzige, die er in seiner Nähe ertragen hatte und die einzige, die ihn zum Lachen bringen konnte. Und als er sie gesehen hatte, hatte er irgendwie gehofft, dass das jetzt genauso werden könnte. Und dann hatte sie ihn und die Tage, die sie verbracht hatten, einfach vergessen.

Kopfschüttelnd verdrängte er diese Gedanken und hörte ihr zu, wie sie ihn tadelnder Weise sagte, dass sie mittlerweile wüsste, dass Tee heiß war. Wieder lächelte er, diese Art, ihre freche Zunge, dass war die Avelin von früher. Der junge Mann beobachtete das, was sie mit seiner Jacke tat genau. Wie konnte es sein, dass sie ihn vergessen hat, aber immer noch genau dasselbe tat, wie damals?
Oh das war alles so verwirrend.

"Das...das tut mir Leid, Cameron. Ich...ich bin mir sicher, dass ich dich wirklich sehr gemocht habe."
Sein Blick ruhte auf ihr und Cam wusste, dass sie es ernst meinte, was sie sagte. Avelin konnte nicht wirklich lügen und wenn doch, dann sah er es ihr genau an.
Er schluckte und spannte seinen Kiefer an.
,,Passt schon. Es ist nur wahnsinnig, dass du dich immer noch so in meiner Jacke bewegst wie du es früher immer getan hattest, wenn du sie anhattest. Und wie du mich manchmal immer noch wie einen kleinen Jungen belehrst. Als wäre es nie anders gewesen, dabei ist das alles jetzt so verrückt.", seine Stimme war ruhig und er versuchte so wenig Gefühl wie möglich hinein zu legen - das Mädchen sollte nicht wissen, dass es ihn doch sehr traf. «

sitzt bei Avelin




© Evan

_________________


x Farina & Adrian x


"Sometimes", Pooh said, "the smallest things put up the most space in your heart."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kyle

avatar

Anzahl der Beiträge : 185
Punkte : 223
Anmeldedatum : 04.06.14
Alter : 19
Ort : irgendwo da hinten

BeitragThema: Re: Die Mensa   Fr Aug 28, 2015 10:39 pm





Avelin






» Wieder nahm Avelin einen Schluck von ihrem Tee und spürte, dass Cam´s Blick auf ihr ruhte und in einer gewissen Weise mochte sie es, wie er dies tat. Aber auf der anderen Seite fing ihre Haut an zu kribbeln und sie schaute direkt in seine strahlend blauen Augen. Es tat ihr so leid, dass sie sich an nichts mehr von den beiden erinnern konnte. Anscheint hatten sie sich wirklich nahe gestanden.
Sie beobachtete, wie er seinen Kopf schüttelte und am liebsten hätte sie ihn mit irgendeiner Sache aufgemuntert, doch sie wusste nicht mit welcher. Es war eine verdammt verzwickte Situation und am liebsten würde Avelin alles ungeschehen machen, doch das konnte sie nicht. Das konnte niemand. Sie musste versuchen damit zu leben und eigentlich war es ihr bis jetzt auch sehr gut gelungen, aber mit Cam... Wie kann ich es ihm nur begreiflich machen, ohne das er einfach geht? , fragte sie sich traurig und sah wieder auf ihren Tee und wärmte ihre Hände an der Tasse.
Eine unangenehme Stille breitete sich im Raum aus, bis Cameron wieder etwas sagte.
Es ist nur wahnsinnig, dass du dich immer noch so in meiner Jacke bewegst wie du es früher immer getan hattest, wenn du sie anhattest. Ich hatte seine Jacke also auch schon früher an.
Avelin roch noch einmal an seiner Jacke und meinte, "Ich kann verstehen, warum ich sie früher gerne anhatte. Sie riecht einfach zu gut." Ein Funkeln leuchtete in ihren Augen auf und erlosch wieder, als sie merkte, wie sehr diese Sache Cam doch an die Nieren ging.
"Cam hör zu, ich...ich versuche mich wirklich zu erinnern, aber an einige Dinge erinnere ich mich einfach nicht. Es...es tut mir so leid...ich wollte dich ganz sicherlich nie so bedrückt sehen. Wenn...wenn ich nur wüsste, was ich machen kann, damit es dir besser geht." Avelin´s Stimme drohte zu brechen und sie sah bekümmert auf ihre Finger. Warum empfand sie nur so viele Schuldgefühle? Sie kannte ihn ja eigentlich gar nicht.
Um die Stimmung wieder etwas zu heben, seufzte das rothaarige Mädchen einmal ganz tief und sah dann wieder auf. "Der Tee ist wirklich sehr gut.", meinte sie und lächelte charmant. Doch ihre grünen Augen musterten Cam und sie hoffte, dass er ihr irgendwann verzeihen konnte.  «


ist bei Cam




© Evan
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Evan

avatar

Anzahl der Beiträge : 383
Punkte : 485
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 19
Ort : Hinter'm Mond gleich links.

BeitragThema: Re: Die Mensa   Fr Aug 28, 2015 11:00 pm





C A M E R O N






» Ihr Blick traf ihn und er kam sich vor wie ein verletzter Welpe. Wenn ihn nichts täuschte, sah er Mitgefühl und Schuldgefühle in ihren schönen Augen, vielleicht auch Verzweiflung. Keine Ahnung, was er von ihr erwartete, warum er den Leidenden spielte, schließlich war ihr irgendwas schlimmes passiert, an das sie sich nicht mehr erinnern konnte - nicht ihm. Ach kacke..., fluchte er innerlich und sein Unterbewusstsein schlug auf etwas ein. Warum war gerade einfach mal alles mega scheiße? Cam dachte seine alte Freundin wieder gefunden zu haben und stattdessen hatte er scheinbar jemand für den er völlig fremd war vor sich. Und dabei war er alles andere als ein verdammter Fremder für sie gewesen!
Der Mann wollte schreien, wollte alles rauslassen, doch vor Avelin nicht. Er war immer der starke Part in ihrer Freundschaft gewesen und das wollte er weiterhin sein, vor allem jetzt.

Als sie meinte, sie würde verstehen, warum Avelin seine Jacke gerne getragen hat, grinste er. Sie roch gut, meinte sie.
,,Ist ja auch meine.", meinte er und zwinkerte ihr zu.
Dann redete sie weiter und das Lächeln starb auf seinem Gesicht, zurück blieb ein nachdenklicher Ausdruck und er runzelte die Stirn. Der Dunkelhaarige hatte keinen Plan, was er darauf antworten sollte. Seine langjährige Freundin, einzige Freundin, konnte sich an ihn nicht erinnern. Es tat weh. Doch genauso tat es weh, dass sie sich deshalb schlecht fühlte.
,,Wie gesagt: passt schon. Werd mich schon daran gewöhnen, dass du mich neu kennenlernen musst.", meinte er und ein Hauch Ironie schwang in seiner tiefen Stimme mit.

Schließlich meinte sie der Tee wäre sehr lecker und wieder grinste er: ,,Den habe ich dir früher immer gemacht, wenn du mich besuchen warst. War deine Lieblingssorte.", lachte er bitter: ,,Einmal hast du sogar in mein Fischglas ein paar Teebeutel gehangen, als wir beide ungefähr 10 waren, damit meine Fische auch den Tee genießen konnten. Allerdings mussten wir sie dann das Klo runterspülen, weil sie dann doch keinen Tee vertragen haben.", lachte er wieder, ein raues Geräusch, als hätte er Jahre nicht mehr gelacht. «

bei Avelin




© Evan


_________________


x Farina & Adrian x


"Sometimes", Pooh said, "the smallest things put up the most space in your heart."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kyle

avatar

Anzahl der Beiträge : 185
Punkte : 223
Anmeldedatum : 04.06.14
Alter : 19
Ort : irgendwo da hinten

BeitragThema: Re: Die Mensa   Sa Aug 29, 2015 1:28 pm





Avelin






» Wieder nippte Avelin an ihrem Tee und leckte sich dann genüsslich die Lippen ab. Auf Cameron´s Äußerung sah das Mädchen ihn an und schüttelte nur grinsend den Kopf. Und sein Zwinkern löste mehr in ihre aus, als ihr lieb war. Plötzlich hatte sie so ein flaues Gefühl im Bauch, dass sie einerseits beunruhigt, und auf der anderen sie erfreute und sie sich darüber freute. Was ist nur los mit mir? Was löst dieser Junge bloß in mir aus?, dachte sie sich, als sie sich sein Gesicht so ansah. Sie sah den nachdenklichen Ausdruck darauf und wusste, dass er nicht wirklich wusste, was er sagen sollte. Und sie konnte es ihm nicht verübeln. Sie an seiner Stelle wahrscheinlich auch keine Ahnung gehabt, was sie hätte sagen sollen. Auch das was er sagte, bestärkte ihre Vermutung, dass es alles andere als "passt schon" war.
"Ja, genau. Wir lernen uns einfach neu kennen. Wahrscheinlich wird es für dich zwar etwas langweilig, weil du ja schon weißt, wie ich so bin, aber ich würde mich sehr darüber freuen dich näher kennen zulernen.", meinte Avelin und sah Cameron in seine Augen und lächelte ihn charmant an.
Als er dann meinte, dass es ihre Lieblingssorte war und er ihr öfter Tee bei sich zuhause gemacht hatte, lachte sie auf. "Also ich denke, dass wird auch weiterhin meine Lieblingssorte sein.", lachte sie, als er ihr erzählte, dass sie sogar Teebeutel in sein Aquarium gehängt hatte.
"Oh je...die armen Fische." Avelin kicherte und ihr stiegen sogar leicht die Tränen in die Augen.
"Du musst mich ja wirklich gemocht haben, wenn wir danach immer noch befreundet waren."
Blassgrüne Augen sahen in eisblaue und es schien, als würde eine Ewigkeit vergehen.  «


unterhält sich mit Cameron




© Evan
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Evan

avatar

Anzahl der Beiträge : 383
Punkte : 485
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 19
Ort : Hinter'm Mond gleich links.

BeitragThema: Re: Die Mensa   Sa Aug 29, 2015 2:04 pm





C A M E R O N






» Cameron entspannte sich sichtlich, dass hatte er immer getan, wenn sie bei ihm war. Irgendwas hatte Avelin an sich, was ihn die Sicherheit gab, dass er sein konnte wie er wirklich war. Also nicht das Arschloch, was er sonst war, sondern der echte Cameron. Nicht der, zu dem sein Vater ihn gemacht hat. Vielleicht war er bei ihr auch einfach nur so anders, weil er sie kennengerlernt hatte bevor alles so scheiße lief.
Gerne hätte er ihr das gesagt, aber da gab es so viel... und wenn er anfangen würde, wäre er morgen noch nicht fertig. Nachdem Avelin fort war, ging so ziemlich alles den Bach runter für den jungen Mann. Innerlich seufzte er. Er sollte nicht so viel an früher denken.
Dass sie ihn näher kennenlernen wollte, freute Cam natürlich und er grinste: ,,Ich denke mal nicht, dass es langweilig werden würde. Schließlich haben wir uns lange nicht mehr gesehen.", erklärte er dann und ein ruhiger Ausdruck erschien auf seinem Gesicht.

Und da war es wieder. Ihr Lachen. Ihr bezauberndes, wunderbares, so schönes Lachen. Als er sie verloren hatte, plagte ihn die Angst es nie wieder zu hören und irgendwann das Geräusch ihres Lachens vergessen würde. Und doch hörte er es jetzt, so echt und ehrlich wie es immer schon gewesen war.
Glücklich lächelte der Dunkelhaarige sie an, Avelin hatte überhaupt keine Ahnung, wie glücklich ihn das gerade machte.

"Du musst mich ja wirklich gemocht haben, wenn wir danach immer noch befreundet waren." , lachte sie und ihr traten schon die Tränen in den Augen.
Oh ja. Und wie. Cam erinnerte sich wage an den Tag, an dem er sie geküsst hatte und beide dann lachend aufgehört hatten, weil es einfach so absurd gewesen war. An dem Tag hatte man seinen geliebten Hund, Risco, eingeschläfert und der junge Mann war am Boden zerstört. Da hatte sie ihn in den Arm genommen und irgendwelche Worte geraunt, die ihn beruhigt hatten. Damals wie heute, wusste er nicht, ob es vielleicht nur im Affekt war oder ob er wirklich Gefühle für seine einzige Freundin gehabt hatte.
,,Na ja, du warst der einzige Mensch mit dem ich mich abgegeben habe.", lachte er, jedoch klang es leicht verbittert. «

bei Avelin




© Evan

_________________


x Farina & Adrian x


"Sometimes", Pooh said, "the smallest things put up the most space in your heart."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kyle

avatar

Anzahl der Beiträge : 185
Punkte : 223
Anmeldedatum : 04.06.14
Alter : 19
Ort : irgendwo da hinten

BeitragThema: Re: Die Mensa   Sa Aug 29, 2015 4:23 pm





Avelin






» Als sich Cameron dann endlich etwas entspannte, konnte sich auch Avelin etwas entspannen. Zwar war sie noch China so weit, dass sie sich richtig fallen lassen konnte, aber immer hin. Sonst war sie nie so entspannt. Sie sah ihn an und wünschte sich, dass er ihr von ihrer vorherigen Freundschaft erzählte.
Als er dann meinte, dass sie sich lange nicht mehr gesehen hatte, nickte sie traurig mit dem Kopf.
"Das ist wohl war. Naja, jetzt sehen wir uns jeden Tag, also wenn du das möchtest.", sagte sie schnell hinter her, denn sie wollte Cam zu nicht drängen oder ihm irgendetwas aufdrängen.
Als Avelin dann lachte, sah sie, dass Cameron sie lächelt und das freute sie sehr. Er wollte, dass er glücklich ist. Aber in ihr stieg die Angst hoch, dass sie ihn niemals glücklich machen konnte, da sie ihn anscheint sehr damit verletzt hatte, dass sie sich nicht an ihn erinnerte. Na ja, du warst der einzige Mensch mit dem ich mich abgegeben habe. "Da muss ich mich ja richtig geehrt fühlen.", meinte sie scherzhaft.
Avelin sah Cameron prüfend an, ob das sein ernst sein, aber er schien es ernst zu meinen. Und als er lächelte wusste sie, dass er an etwas dachte, das früher einmal gewesen war. "Woran denkst du?", fragte sie ihn und lachte ihn an. Ihre Augen strahlten vor Freude.
Er machte sie glücklich.  «


unterhält sich mit Cam




© Evan
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Evan

avatar

Anzahl der Beiträge : 383
Punkte : 485
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 19
Ort : Hinter'm Mond gleich links.

BeitragThema: Re: Die Mensa   Sa Aug 29, 2015 4:53 pm





C A M E R O N






» Cameron erkannte, dass sie sich entspannte. Ihre Atmung wurde ruhiger und sie ließ die Schultern ein Stück sinken und wenn er ausblendete, dass sie sich nicht an ihn erinnern konnte, so kam es ihm ein wenig vor wie früher. Das Lachen und das Rumalbern... es hatte ihm gefehlt. Sie hatte ihm gefehlt.
Ihre Worte amüsierten ihn, vor allem wie schnell sie hinzufügte, dass es nur dazu kommen könnte, wenn er es denn auch wollte. Was für eine Frage.
,,Ich würde mich freuen.", erklärte er und schaute kurz auf ihre Tasse und dann wieder seinen eisblauen Blick auf sie zu richten.

Sie war anscheinend lockerer drauf als vorhin am Brunnen, dass merkte er. Sie scherzte und lachte, was ihn wiederum glücklich machte. Mehr wollte er nicht und mehr hatte er nie gewollt, Avelin so ausgelassen wie jetzt zu sehen und dadurch freute er sich umso mehr. Denn obwohl sie ihn nicht mehr kannte, er noch fast die selbe Wirkung auf sie hat, wie früher.
Ihr prüfender Blick nach seinen Worten zeigte ihm, dass sie es ihm zunächst nicht ganz abkaufte, was er sagte. Aber schließlich schien sie ihm dann doch zu glauben.
,,Na ja, eigentlich sollte ich mich geehrt fühlen.", grinste er und sah ihr in die blassgrünen Augen: ,,Bin nicht so der Typ Mensch, der viele Freunde hat.", setzte er nach und zuckte mit den breiten Schultern.

Als er an früher dachte, spürte er ihren Blick auf sich und schließlich fragte sie nach. Cameron konnte ihr unmöglich erzählen, dass er sie mal geküsst hatte, dass würde sie eventuell ziemlich umhauen. Also lächelte er sie an, während er überlegte was er sagen sollte.
,,Ich habe nur an einen Tag vor ein paar Jahren gedacht. Mein Hund wurde da eingeschläfert und du kamst vorbei, um mich zu trösten.", meinte er, die Stimme rau. «

bei Avelin




© Evan


_________________


x Farina & Adrian x


"Sometimes", Pooh said, "the smallest things put up the most space in your heart."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kyle

avatar

Anzahl der Beiträge : 185
Punkte : 223
Anmeldedatum : 04.06.14
Alter : 19
Ort : irgendwo da hinten

BeitragThema: Re: Die Mensa   So Aug 30, 2015 2:08 am





Avelin






» Langsam neigte sich der Tee, der in Avelin´s Tasse war dem Ende entgegen. Doch sie wollte noch länger hier sitzen und sich mit Cam unterhalten. Sie wollte, dass er ihr noch mehr erzählte. Noch mehr von den beiden, denn offensichtlich hatten die beiden ein inniges Verhältnis gehabt. Und das reizte Avelin um so mehr, den Cameron kennen zulernen, dem sie schon einmal nahe gestanden hatte. Denn schon jetzt, innerhalb der kurzen Zeit, war er ihr sympathisch und vielleicht sogar etwas mehr als das, doch das würde Avelin niemals zugeben.
Als Cam dann meinte, dass er sich darüber freuen würde, wenn sie jeden Tag etwas machten, hatte das rothaarige Mädchen wieder dieses flaue Gefühl im Bauch, welches ihr neu war. Es machte ihn auch anscheint glücklich, wenn sie locker und lustig war. Und vor allem wenn sie lachte, schien es ihn zu freuen. Als der Junge dann sagte, Bin nicht so der Typ Mensch, der viele Freunde hat, sah Avelin in ungläubig an. Aber warum? Leicht schüttelte sie den Kopf. "Aber wieso denn? Ich kann mir das nicht erklären. Du bist doch nett und sympathisch. Alle müssten dich lieben. Also wenn dich keiner mag, bzw etwas mit dir zu tun haben will, dann weiß ich auch nicht weiter...", sprudelten die Worte so aus dem Mädchen heraus und sie sah ihm dabei in die Augen. Sie konnte so viel in diesen eiblauen Augen sehen. Verzweiflung. Wut. Angst. Und sie dachte, dass sie sogar etwas Freude darin sehen konnte. Das hoffte sie zumindest, denn Cameron war es, der sie im Moment glücklich machte.
Das Mädchen nippte wieder an ihrem Tee und nahm immer nur einen kleinen Schluck, weil sie hier so lange wie möglich mit Cameron sitzen bleiben wollte. Dann stellte sie die Tasse wieder ab und zog die Ärmel über ihre Hände und hielt ihre Fäuste dann an ihren Mund und zog dabei den Stoff am Kragen an ihre Nase. Sie liebte diesen Geruch. Sie schloss kurz die Augen und sah dann wieder zu dem Jungen vor ihr, der ihr gerade von seinem toten Hund erzählte.
"Oh, das tut mir leid.", meinte Avelin und streckte ihre Hand nach seiner aus und legte ihre auf die seine. Ein wohliger schauer rann ihr über den Rücken und sie fühlte die Wärme, die von seiner Hand ausging in ihren Körper übergehen. Sie sah ihm in die Augen, um seine Reaktion abzuschätzen.
Bin ich zu weit gegangen? «


ist bei Cam




© Evan
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Evan

avatar

Anzahl der Beiträge : 383
Punkte : 485
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 19
Ort : Hinter'm Mond gleich links.

BeitragThema: Re: Die Mensa   So Aug 30, 2015 1:19 pm





C A M E R O N






» Er war amüsiert über den ungläubigen Blick von Avelin. Der junge Mann hatte sich schon längst damit abgefunden, dass er nun mal so war, wie er es eben war. Wenn er deshalb wenige Freunde hatte, war ihm das herzlich egal. Schon immer war er eher der Einzelgänger gewesen.
Bei Avelin hatte er jedoch eine Ausnahme gemacht und bis jetzt bereute Cameron es keineswegs.
Ihre Worte freuten ihn natürlich, dass sie es sich gar nicht vorstellen könnte warum das so war und dass die Leute wohl dumm sein mussten. Was lustig war, denn sie hatte ihn anfangs nicht gemocht. Also grinste er etwas und sah sie mit schief gelegtem Kopf an: ,,Na ja... du mochtest mich anfangs auch nicht.", es störte ihn nicht wirklich über seinen abgefuckten Charakter zu reden, vor allem weil er bei ihr anders war.
,,Ich bin eigentlich 'n ziemliches Arschloch.", meinte er und zuckte erneut gleichgültig mit den kräftigen Schultern: ,,Nur nachdem du mir die Meinung gesagt hast, habe ich entschieden, dass ich bei dir anders sein wollte. Und so war dass dann auch."

Cameron wusste, dass sie sich nach wie vor einen Kopf machte, weil sie ihn vergessen hatte. Doch sie konnte nichts dafür und es brannte ihn unter den Nägeln, weil er wissen wollte was passiert war. Aber er würde sie nicht fragen.
Wieder kuschelte sie sich in seine Jacke und roch an den Ärmeln: ,,Du kannst sie behalten, wenn du willst.", schlug er vor: ,,Dir steht sie besser als mir.", lachte er.

Und plötzlich beugte sie sich vor, legte ihre Hände auf seine und verweilte so. Nicht, dass er es nicht auf eine Art mochte, wenn sie sich nah waren, ganz im Gegenteil, aber er war Berührungen nicht gewohnt, oder nicht mehr gewohnt, wie man es nimmt.
Seine Augen weiteten sich und seine Atmung ging schneller, flacher. Auf eine Art breitete sich Wärme von dieser Stelle in seinen gesamten Körper aus - eine Wärme, die er so lange nicht mehr gespürt hatte. Aber gleichzeitig fingen seine Hände an zu zittern.
Cool bleiben., sagte er sich immer und immer wieder, versuchte ruhig zu atmen und sah sie an. In seinen Augen zeigte sich so viel. Angst. Zuneigung. Dann wieder Angst. Gott... war das verwirrend.
Er wollte den Kontakt nicht unterbrechen, also musste er sich zusammenreißen. Angespannt presste er die Zähne aufeinander, sodass sein Kiefer sich anspannte. «

bei Avelin




© Evan

_________________


x Farina & Adrian x


"Sometimes", Pooh said, "the smallest things put up the most space in your heart."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Mensa   

Nach oben Nach unten
 
Die Mensa
Nach oben 
Seite 6 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Conside Manerium :: Der Schlosskomplex-
Gehe zu: